Weiterbildung

An diesen Veranstaltungen haben wir teilgenommen

  • Seminar "Text und Sprache in der Planung" mit Büro Rosinak & Partner in Wien - Juli 2019
    Das zweitägige Schreibseminar widmete sich der Gestaltung zeitgemäßer Texte in Theorie und Praxis der Planung. Frau UnivProf.Mag.Dr. Maria Nicolini gab uns wichtige Tipps zum Thema "Berichteschreiben". Dabei gingen wir nach der Methode "theoriegestützes Lernen am eigenen Text" vor.
    Teilnehmer: Dipl.-Ing. Dr. Helmut Köll, Dipl.-Ing. Raimund Hafele, Dipl.-Ing.in Anna Kuisle, Dipl.-Ing.in Alexandra Lechner


  • FSV-Seminar 2019 „Nichts ist beständiger als der Wandel“ in Reichenau an der Rax - April 2019
    Beim zweitägigen FSV-Seminar widmeten sich alle neun Vorträge und die anschließenden Diskussionen dem Thema des Wandels in verschiedenen Bereichen wie Gesellschaft, Technologie, Informations- und Datengrundlage. Dabei stand vor allem der Umgang mit den Veränderungen auf die Arbeitsstruktur in der Verkehrsplanung und Möglichkeiten des Umdenkens im Mittelpunkt. Auch der fachliche Austausch mit Kollegen aus ganz Österreich kam nicht zu kurz.
    Teilnehmer: Dipl.-Ing. Raimund Hafele, Dipl.-Ing. Anna Kuisle


  • FSV–BMVIT–ÖVG – Tagung: „Systemwirkungen automatisierter Mobilität – Forschungserkenntnisse zum Personenverkehr“ in Wien – März 2019:
    Automatisierte Mobilität verspricht neue Lösungspotenziale für die Mobilität von Personen, wirft aber gleichzeitig auch Fragen hinsichtlich potenzieller Risiken und notwendiger Rahmenbedingungen zur Erfüllung der verkehrspolitischen Ziele einer nachhaltigen Mobilität auf. Hierbei ist es wichtig, das gesamte Mobilitätssystem und diesbezügliche Wirkungsdynamiken zu berücksichtigen.
    Es wurden zahlreiche Themengebiete wie der rechtliche Hintergrund, die Notwendigkeit der politischen Lenkung des Automatisierungsprozesses, infrastrukturelle Anforderungen sowie internationale Entwicklungen des automatisierten Fahrens beleuchtet und diskutiert.

    Teilnehmer: Dipl.-Ing. Markus Pichler, Dipl.-Ing. Anna Kuisle


  • CARD/1 Schulung  - Februar 2019
    1-tägige Schulung im Büro durch einen Mitarbeiter von IB&T
    Teilnehmer: Dipl.-Ing. Anna Kuisle, Dipl.-Ing. Alexandra Lechner, Manuela Lechner


  • FSV-Schulung „Grundlagen der Stadtstraßenplanung“ in Wien – Jänner 2019

    In den letzten Jahren ist ein Paradigmenwechsel bei der Planung innerörtlicher Straßen eingetreten. Der nicht motorisierte Individualverkehr soll zukünftig verstärkt gefördert und die Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum verbessert werden.
    Die Beiträge der Vortragenden aus den Fachrichtungen Verkehrsplanung, Raumplanung und Landschaftsarchitektur zeigten an Hand anschaulicher Beispiele gelungene Umgestaltungs- und Neubauprojekte innerörtlicher Straßen. Starke Gewichtung lag dabei auf Ortsdurchfahrten mit Tempo 30 und Begegnungszonen sowie der interdisziplinären Zusammenarbeit bei der Planung.

    Teilnehmer:
    Dipl.-Ing. Anna Kuisle


  • FSV-Seminar 2018 Traunkirchen - Juni 2018:
    Das alljährlich stattfindende FSV-Seminar stand diesmal unter dem Motto „Die Mobilitätswende - eine Bestandsaufnahme“. In 10 Vorträgen wurde analysiert, ob und wo eine Trendumkehr im Mobilitätsverhalten festzustellen ist und zahlreiche Beispiele für gelungene Maßnahmen zur Förderung umweltgerechter Mobilität vorgestellt. Im Workshop konnten wir uns mit Fachleuten über Erwartungen für die Zukunft austauschen. Bei der abschließenden Fachexkursion zur Straßenbahn Gmunden stellte der Bürgermeister das neue Verkehrskonzept der Gemeinde vor und lud zu einer Rundfahrt mit der Straßenbahn.
    Teilnehmer: Dipl.-Ing. Dr. Helmut Köll, Dipl.-Ing. Raimund Hafele


  • CARD/1 Infotage in Augsburg – Juni 2018
    Ein Mix aus Fach- und Praxisvorträgen, Partnervorstellungen, aktuellen Themen und Neuem in CARD/1.
    Teilnehmer:
    Dipl.-Ing. Martin Kapeller-Pavlu


  • FSV Seminar "Rad- und Fußverkehr" in Wien – April 2018
    Das zu Fuß gehen aber auch das Radfahren sind vor allem innerorts die idealen Verkehrsmittel. RadfahrerInnen sind jedoch wie FußgängerInnen ungeschützte VerkehrsteilnehmerInnen. Die Belange der Verkehrssicherheit sind daher sowohl bei der Planung von Fußgänger- und Radfahranlagen vorrangig zu beachten.

    Die Vorträge beinhalteten Anwendungsfälle der Richtlinie RVS 03.02.12 „Fußgängerverkehr“ und RVS 03.02.13 „Radverkehr“. Anhand von aktuellen Praxisbeispielen wurden unterschiedliche Netzelemente vorgestellt. Dabei wurden die in der Richtlinie angeführten Entscheidungskriterien sowie Empfehlungen für Einsatzbereiche und die Gestaltung solcher Straßenzüge näher erörtert.
    Teilnehmer: Dipl.-Ing. Markus Pichler

     

  • 10. Österreichischer Radgipfel Wörgl – Mai 2017

    Der diesjährige Radgipfel stand unter dem Motto „Mobilitätswende im Alpenraum - Radfahren im Trend“. Weil er praktisch vor unserer Haustüre stattfand, konnten wir auch zahlreich teilnehmen und an zwei Tagen eine Reihe hochinteressanter und topaktueller Referate hören. Die in- und ausländischen Beispiele und Erfahrungen verbessern unsere „Radkompetenz“. Wie immer wurden in den Pausen Kontakte zu Kollegen und Experten geknüpft bzw. weitergepflegt.
    Teilnehmer:
    Dipl.-Ing. Dr. Helmut Köll, Dipl.-Ing. Martin Kapeller-Pavlu, Dipl.-Ing. Raimund Hafele, Dipl.-Geogr. Korbinian Feil, MSc Peter Golser

     

  • Seminar: Standardisierte Leistungsbeschreibung Verkehr und Infrastruktur Version 4 Innsbruck - 03. bis 04. Mai 2017
    Die LB-VI wird von der Österreichischen Forschungsgesellschaft Straße - Schiene - Verkehr (FSV) herausgegeben und wurde mit 1. Mai 2015 veröffentlicht. Die LB-VI ist eine Überarbeitung und Zusammenführung von Leistungsbeschreibungen, insbesondere des Straßenbaus, Brückenbaus, Tunnelbaus, Siedlungswasserbaus, Flussbaus und des Landschaftsbaus.
    Teilnehmer:
    Dipl.-Ing. Martin Kapeller-Pavlu


  • FSV-Seminar 2017 „Automatisierte Fahrzeuge und die Konsequenzen für die Planung Admont - April 2017
    Im Rahmen der alljährlichen Tagung der Forschungsgesellschaft Straße - Schiene - Verkehr (in Kooperation mit BOKU Wien und BMVIT) wurde in diesem Jahr der automatisierte und autonome Kfz-Verkehr betrachtet. Einhergehend mit dem technischen Fortschritt gewinnt das Thema zunehmend an Bedeutung. Deshalb wurden auf dieser Tagung verschiedene Aspekte und Fragestellungen dazu behandelt und diskutiert.
    Teilnehmer: Dipl.-Geogr. Korbinian Feil


  • E-Mobilität in Gemeinden, Nutzen, Fahren, Laden Wattens - April 2017
    In der Veranstaltung von Land Tirol, GemNova, Standortagentur und Energie Tirol wurde von Projekten und Erfahrungen aus dem Bereich der E-Mobilität berichtet , beispielsweise vom E-Fuhrpark der Marktgmeinde Wattens, vom E-Dorftaxi in Angerberg, dem E-Carsharing in Wörgl oder dem Aufbau der Ladeinfrastruktur in Kärnten.
    Teilnehmer: Dipl.-Ing. Dr. Helmut Köll

  • Seminar: Rad- und Fußgängerverkehr Wien - April 2017
    Die Vorträge orientierten sich an bestehendenAnwendungsfälle der Richtlinien RVS 03.02.12 „Fußgängerverkehr“ und RVS 03.02.13 "Radverkehr". Anhand von aktuellen Praxisbeispielen wurden unterschiedliche Netzelemente vorgestellt. Dabei wurden die in der Richtlinie angeführten Entscheidungskriterien sowie Empfehlungen für Einsatzbereiche und die Gestaltung solcher Straßenzüge näher erörtert. Es wurden Grundsätze der Detailplanung für Fußgänger und Radfahrer entsprechend den einschlägigen Regelwerken und rechtliche Rahmenbedingungen dargelegt und mit der Praxis der innerörtlichen Straßengestaltung verglichen. Beispiele wurden erörtert und unterschiedliche Aspekte dargelegt. Auf sicherheitsrelevante Fragen besonderer Benutzergruppen wurde hingewiesen und dem Kapitel Querungshilfen dabei besondere Bedeutung beigemessen.
    Teilnehmer:
    Dipl.-Ing. Martin Kapeller-Pavlu

  • 12. Sommerakademie des Instituts für Straßen- und Verkehrswesen Graz - September 2016
    Die TU Graz, in Zusammenarbeit mit der Forschungsgesellschaft Straße - Schiene - Verkehr, hat eine Reihe namhafter Experten eingeladen, zum Thema "Von Fahrerassistenz bis Fahrerlos - Wie automatisiertes Fahren den Straßenverkehr verändern wird!" zu referieren. Neben technischen, rechtlichen und infrastrukturellen Aspekten lag ein besonderer Schwerpunkt auf dem Teilbereich Leistungsfähigkeit.
    Teilnehmer: Mag. Michael Bader

  • 9. Österreichischer Radgipfel Eisenstadt – Juni 2016
    Vom 23. bis 24. Juni 2016 fand in der Burgenländischen Hauptstadt Eisenstadt der 9. Österreichische Radgipfel statt. Der weite Weg von Tirol machte sich bezahlt, wurde im Rahmen der Veranstaltung doch über aktuelle Themen aus den Bereichen Forschung und Praxis im Radverkehr informiert. Neben den Vorträgen blieben ausreichend Gelegenheiten zum Networken.
    Teilnehmer: MSc Peter Golser
      
  • Evolution versus Revolution der Erhebung und Anwendung von Mobilitätsdaten Puchberg am Schneeberg – April 2016
    In dem 2-tägigen Seminar nimmt sich die FSV dem Thema der bewährten und neuen Erhebungsmethoden und Anwendungsfällen an. Mit einem Blick in die nahe Zukunft werden Ideen vorgestellt, wohin die Reise bei der Entwicklung von Mobilitätsdiensten und Methoden zur Generierung von Mobilitätsdaten gehen könnte.
    Teilnehmer: Dipl.-Ing. Dr. Helmut Köll

  • Fortbildungskurs "Modellierung von Verkehrsangebot und Verkehrsnachfrage" Dresden - März 2016
    Inhalt des Kurses bei Prof. Dr.-Ing. Markus Friedrich und PD Dr. Christian Schiller in Dresden waren aktuelle Methoden der Verkehrsnachfragemodellierung, der Aufbau multimodaler Verkehrsmodelle sowie die praktische Anwendung des Methodenwissens.
    Teilnehmer: Dipl.-Geogr. Korbinian Feil

  • Vissim 7 Schulung - Juni 2015
    2-tägige Schulung im Büro mit Schwerpunkt auf neuer Benutzeroberfläche und Vertiefung in spezielle Themen, wie Fahrverhaltensparameter, zweistreifige Kreisverkehre, Fußgängersimulationen und Begegnungszonen.
    Teilnehmer: MSc Peter Golser, MSc Golam Morshed, Dipl.-Geogr. Korbinian Feil, Dipl.-Ing. Raimund Hafele, Dipl.-Ing. Dr. Helmut Köll

  • Workshop: Mobilität als Service und die Rolle der Sharing Mobility Innsbruck - Juni 2015
    Die AustriaTech, in Kooperation mit dem Österreichischen Städtebund, dem CIVINET Deutscher Sprachraum und der Mobilitätsakademie organisierte einen Workshop mit MobilitätsexpertInnen aus Forschung, Wirtschaft & Zivilgesellschaft und Politik wo der Status quo, die Vision und der Handlungsbedarf für Österreich diskutiert wurde.
    Teilnehmer: MSc Peter Golser

  • Österreichische Fachkonferenz für FußgängerInnen 2015 Bregenz - Mai 2015
    Die zweitägige länderübergreifende Konferenz stand unter dem Motto: „Gut zu Fuß - vital begegnet“ - nachhaltig aktiv, qualitätsvolle Personenmobilität zu Fuß in der Mobilitätskette. In Vorträgen, Workshops, Speed-Dating-Sessions, „intermodalen Walk-Shops“ (Exkursionen), etc. wurde eine breite Palette von Fußgängerthemen von Fußgängerzählgeräten bis zur Gestaltung von Straßenräumen diskutiert und mit Good-Practice-Beispielen auch Erfahrungen eingebracht.
    Teilnehmer: Dipl.-Ing. Martin Kapeller-Pavlu

  • Floating Car Data (FCD) Forum 2015 Salzburg Mai 2015
    Auf Einladung des Landes Salzburg und der Salzburg Research Forschungsgesellschaft wurden die Erfahrungen aus dem Projekt „FCD Modellregion Salzburg“ präsentiert und mögliche Einsatzgebiete und Potentiale der FCD-Technologie aufgezeigt.
    Teilnehmer: Dipl.-Ing. Dr. Helmut Köll

  • EldoRADo: Mobilitätsfachtagung für Kommunen und Betriebe Wörgl - Mai 2015
    Die Stadt Wörgl, Stadtwerke Wörgl und das Klimabündnis Tirol veranstalteten die Fachtagung mit Vorträgen zu dem Tiroler und Wörgler Radkonzept und zahlreiche Kurzvorträgen, zu den Themen Fahrrad als Verkehrsmittel im Zeitalter der Multimodalität, gesundheitliche Auswirkungen täglichen Radfahrens, Rückblick auf ein Jahr Innsbrucker „Stadtrad“, fahrradfreundliche Gemeinde Hard, Mobilitätsmanagement der Firma Berger Logistik sowie über das E-Bike Verleihsystem für Tourismusbetriebe von der movelo GmbH. Außerdem gab es Gelegenheit zum Speed-Dating mit den Vortragenden.
    Teilnehmer: Dipl.-Geogr. Korbinian Feil

  • FSV-Seminar 2015 - Rust on Tour - Frankenfels Mai 2015
    2-tägiges FSV-Seminar in Frankenfels mit elf Vorträgen rund um das Thema „Leichtigkeit und Flüssigkeit des Verkehrs“ mit abschließender Podiumsdiskussion. Dazwischen bot sich genügend Zeit zum fachlichen Austausch mit Kollegen aus ganz Österreich.
    Teilnehmer: Dipl.-Ing. Raimund Hafele, Dipl.-Ing. Dr. Helmut Köll

    • Institutionelle Kooperation in Stadt und Regionale Mobilität - Tagung Kleiner Rathaussaal München - November 2014
      Im ersten Teil wurden Erfahrungen aus zwei bewährten institutionellen Kooperationen in München präsentiert. Der Münchner Tarif- und Verkehrsverbund (MVV) basiert auf Verträgen und die "Inzell-Initiative" auf freiwilliger Zusammenarbeit. Im zweiten Teil berichteten europäische Experten über persönliche Erfahrungen und stellten Empfehlungen zur Diskussion. Im dritten Teil wurden alle Teilnehmer in von den Experten moderierten Rollenspiele eingebunden und abschließend die Ergebnisse präsentiert und diskutiert
      Teilnehmer: MSc Golam Morshed

    • Zukunft: Mobilität Tagung im Landhaus Innsbruck - November 2014
      Ein hochinteressanter Vortrag von Ewa Westmark (Gehl Arcitects) über aktuelle Mobilitätstrends mit Umsetzungsbeispielen aus der ganzen Welt eröffnete unter der Prämisse „Der Mensch steht im Mittelpunkt“ neue Aspekte für urbane und ländliche Raum-Gestaltung. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch 4 Kurzpräsentationen von verschiedenen Best-Practice-Beispielen für moderne Mobilität in Tirol, Südtirol und Vorarlberg und den Schlussvortrag des Mobilitätskoordinators für Tirol über genderspezifisches Mobilitätsverhalten.
      Teilnehmer: Dipl.-Ing. Raimund Hafele, MSc Peter Golser

    • Regionalbahntagung Seefeld - September 2014
      Zum Thema „Grenzen überschreiten mit der Regionalbahn - Gewinn für Gemeinden, Regionen und Bahnunternehmen“ wurden aktuelle Best-Practice-Beispiele aus Sicht von Planern, Betreibern und Kunden präsentiert.
      Teilnehmer: Dipl.-Ing. Raimund Hafele

    • 14. Tiroler Gemeindeforum – Klimaschutz Landhaus Innsbruck - August 2014
      In 7 Vorträgen wurde über Erfahrungen und Trends im Klimaschutz berichtet. Der Bogen spannte sich von Oberösterreich mit dem „Klimamönch“ und dem Mikro-ÖV System Krenglbach über Tirol mit dem Begegnungszonencheck Mutterer Dorfplatz, der ganzheitlichen Energieplanung im Modelldorf Trins, dem Repair Café und den Green Events Tirol bis nach Amazonien, wo das Klimabündnis Österreich die Dachorganisation der indigenen Organisationen am Rio Negro (FOIRN) unterstützt.
      Teilnehmer: Dipl.-Ing. Raimund Hafele

    • Verkehrswoche 2014 Innsbruck - Juni 2014
      Zukunftsfähige und nachhaltige Lösungen für Verkehrsstrategien im Alpenraum – sei es auf der Schiene
      oder auf der Straße - wurden präsentiert und diskutiert.
      Teilnehmer: Dipl.-Ing. Dr. Helmut Köll

    • Radgipfel Österreich - Juni 2014
      Am 5.6. und 6.6.2014 fand in Bregenz der Radgipfel Österreich statt. In 10 thematisch abgegrenzten Vortragsreihen wurde über aktuelle Themen aus den Bereichen Forschung, Praxisbeispiele und Herausforderungen im Zusammenhang mit Radverkehr informiert. Ergänzend dazu wurden bei bestem Wetter 5 verschiedene Radexkursionen durchgeführt.
      Teilnehmer: Dipl.-Geogr. Korbinian Feil, MSc Peter Golser

    • "Fahrradakademie 2013" - Fachexkursion Bayern - Oktober 2013
      Bei der von „klima:aktiv mobil“ und der Österreichischen Energieagentur organisierten 2-tägigen Exkursion nach Starnberg, Krailling und München konnten zahlreiche Best-Praxis-Lösungen vor Ort mit Leih- oder Klapprad „erfahren“ werden. Referate über die Organisation des Radverkehrs in den Landkreisen Oberbayerns, zu Radverleihsystemen für Betriebe, zu Bike&Ride im Münchner Verkehrsverbund sowie zur Kampagne „Radlhauptstadt München“ mit Maßnahmenplanung und -umsetzung rundeten das Programm ab.
      T
      eilnehmer: Dipl.-Ing. Raimund Hafele

    • Radexkursion Brüssel - Mai 2013
      Die Radverkehrslobby Österreich organisierte im Mai 2013 eine Exkursion nach Brüssel. Auf dem Programm standen u.a. die Besichtigung des Fietsenpunt (Fahrradstation) und des Bahnhofsbereichs in Gent, wo täglich tausende Fahrräder abgestellt werden sowie ein Besuch des Europaparlaments und eine Radführung durch Brüssel.
      Teilnehmer: Dipl.-Geogr. Korbinian Feil

    • FSV-Seminar 2013 - "10 Jahre Rust" Rust am Neusiedlersee - April 2013
      Im 2-tägigen FSV-Seminar wurde unter dem Motto "Rust - gestern, heute, morgen" kritisch zurückgeblickt, Entwicklungstendenzen im Verkehrswesen aufgezeigt und in die Zukunft der Mobilität geblickt.
      Teilnehmer: Dipl.-Ing. Dr. Helmut Köll, Dipl.-Ing. Raimund Hafele

    • Partizipation in der Gemeinde- und Stadtentwicklung  Landhaus Innsbruck - April 2013
      Seminar mit 11 Vorträgen und zahlreichen Beispielen für Bürgerbeteiligung in der Planung von der Schulstandortentwicklung über Shared-Space- und Platzgestaltungsprojekte in Österreich bis hin zum gemeinschaftlichen Bauen und Wohnen
      Teilnehmer: Dipl.-Ing. Raimund Hafele

    • Zukunftsfähige Nahmobilität in der Gemeinde - Verkehrsveranstaltung von Klimabündnis Tirol und Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige - November 2012
      Präsentation von Umsetzungsbeispielen für Maßnahmen im Radverkehr, für Micro-ÖV-Systeme und für Öffentlichkeitsarbeit
      Teilnehmer: Dipl.-Ing. Raimund Hafele


    • TS2000-Schulung - Juli 2012
      Vollverkehrsabhängige Steuerung mit Phasen (vvap-Steuerung) in TS2000
      Teilnehmer: Dipl.-Ing. Raimund Hafele, MSc Golam Morshed


    • Workshop zur Büroentwicklung Innsbruck - Mai 2012
      Im Zuge des Workshops Vision und Zukunft haben wir uns intensiv mit der Frage der langfristigen Büroentwicklung auseinandergesetzt und mit den Arbeiten zur Erstellung eines Leitbildes begonnen.
      Teilnehmer: alle Mitarbeiter

    • Kreisverkehre - Neues aus Forschung und Praxis Universität Bochum - Mai 2012
      Neben aktuellen Forschungsergebnissen zu Minikreisverkehren und Erfahrungen mit Turbokreiseln liegt
      ein Schwerpunkt auch in der mikroskopischen Verkehrsflusssimulation von Kreisverkehren.
      Teilnehmer: Dipl.-Ing. Dr. Helmut Köll

    • "Gut gescheitert" Rust am Neusiedlersee - Mai 2012
      Im 2-tägiges FSV-Seminar wird den Fragen nachgegangen "Was können wir aus Misserfolgen in der
      Planung lernen? Welche positiven Impulse gehen von unterlassenen Projekten aus?" 
      Teilnehmer: Dipl.-Ing. Raimund Hafele, Dipl.-Geogr. Korbinian Feil

    • Jahreskonferenz Klimabündnis Österreich Hall in Tirol - April 2012
      Teilnehmer: Dipl.-Ing. Dr. Helmut Köll

    • "Straße für alle – Shared Space" Innsbruck - Februar 2012
      Teilnehmer: Dipl.-Geogr. Korbinian Feil

    • CARD/1 Schulung IB&T GmbH Kirchheim u. T. - Februar 2012
      Grundlagen
      Teilnehmer: Manuela Lechner

    • Souveräner und kompetenter Auftritt 2 Wifi Innsbruck - Oktober 2011
      Rhetorik und Vortragstechnik
      Teilnehmer: Dipl.-Geogr. Korbinian Feil

    • Souveräner und kompetenter Auftritt Wifi Innsbruck - Mai 2011
      Rhetorik und Vortragstechnik 
      Teilnehmer: Dipl.-Geogr. Korbinian Feil

    • LISA+ Schulung  Schlothauer & Wauer BerlinApril 2011
      Effektive Arbeit mit der Verkehrsplanungssoftware LISA+
      Teilnehmer: Dipl.-Ing. (FH) Sebastian Ohme

    •  Microsoft Excel 2010 Wifi Innsbruck - April 2011
      ECDL Core Modul 4 Tabellenkalkulation
      Teilnehmer: Manuela Lechner

    • Sommerakademie Graz, Straßenentwurf im Wandel Technische Universität Graz - September 2010
      Bei dieser eintägigen Veranstaltung wurden die neuesten Entwicklungen in der Trassierung von Straßen hinsichtlich der sich verändernden Ansprüche an
      Verkehrswege in Österreich und Deutschland vorgestellt. 

      Teilnehmer: Dipl.-Ing. (FH) Jessica Reit

    • LISA+ Schulung - September 2010
      Wir bekommen Besuch aus Berlin und werden 2 Tage im Büro in Reith auf die neue Software eingeschult.
      Teilnehmer: Dipl.-Ing. Dr. Helmut Köll, Dipl.-Ing. Raimund Hafele,
      Dipl.-Geogr. Korbinian Feil, Dipl.-Ing. (FH) Jessica Reit

    • TS2000 Parametrierung Feldkirch - August 2010
      Parametrierung von VLSA-gesteuerten Knoten in Hohenems gemeinsam mit den Softwareentwicklern
      Teilnehmer: Dipl.-Ing. Dr. Helmut Köll, Dipl.-Ing. Raimund Hafele

    • VISEM - Schulung - August 2010
      2-tägige Veranstaltung im Büro in Reith mit Schwerpunkt Verkehrserzeugung, Zielwahl und Verkehrsmittelwahl
      Teilnehmer: Dipl.-Ing. Dr. Helmut Köll, Dipl.-Ing. Raimund Hafele,
      Dipl.-Geogr. Korbinian Feil, Mag. Michael Bader 
                                                
    • Verkehrsmodelle zwischen planerischem Anspruch und methodischem Fortschritt 
      ETH Zürich - Dezember 2009
      IVT Seminar mit Modellbeispielen aus der Schweiz und aus Deutschland
      Teilnehmer: Dipl.-Ing. Raimund Hafele

    • Kreisverkehre in der Praxis Ruhr-Universität Bochum - November 2009
      Neueste Erkenntnisse vom Minikreisel bis zum Turbokreisel, von der Planung bis zur Erhaltung
      Teilnehmer: Dipl.-Ing. Martin Kapeller-Pavlu

    • Vertrauen in die (Verkehrs)Planung? Rust am Neusiedlersee - November 2009
      2-tägiges FSV-Seminar zum Thema Vertrauen aus dem Blickwinkel der PlanerInnen, der EntscheidungsträgerInnen, der NGOs, der Wissenschaft und der BürgerInnen.
      Teilnehmer: Dipl.-Ing. Dr. Helmut Köll, Dipl.-Ing. Raimund Hafele

    • Präsentation und Einführung Verkehrsrechner Tirol Wörgl - November 2009
      Teilnehmer: Dipl.-Ing. Dr. Helmut Köll, Dipl.-Ing. Raimund Hafele

    • Schulung zur Direktversorgung von Lichtsignalanlagen Feldkirch - Oktober 2009
      Gemeinsam mit der Signalbaufirma und Softwareentwicklern üben wir die Direktversorgung am Testarbeitsplatz
      Teilnehmer: Dipl.-Ing. Dr. Helmut Köll, Dipl.-Ing. Raimund Hafele

    • Steuern wir richtig? Technische Universität Graz - September 2009
      Vorstellung der neuen RiLSA, aktuelle Forschungsprojekte und Besonderheiten in österreichischen Städten
      Teilnehmer: Dipl.-Ing. Dr. Helmut Köll

    • Schulung zur Trassierung Hamburg - Juni 2009
      Teilnehmer: Dipl.-Ing. (FH) Jessica Reit

    • Neuste Erkenntnisse bezüglich CARD/1 8.2 München - Juni 2008
      Teilnehmer: Dipl.-Ing. Martin Kapeller-Pavlu, Dipl.-Ing. (FH) Jessica Reit
    Zurück